Münchener Str. 13, 47249 Duisburg


Terminanfrage

Rufen Sie uns einfach an.

02 03 - 70 28 69

Sprechstunde

Montag, Dienstag und Donnerstag

9.00 - 12.00 Uhr | 15.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch und Freitag

9.00 - 12.00 Uhr

Semmeringstr. 6, 47249 Duisburg


Terminanfrage

Rufen Sie uns einfach an.

02 03 - 72 11 62

Sprechstunde

Montag, Dienstag und Donnerstag

8.00 - 12.00 Uhr | 15.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch und Freitag

8.00 - 12.00 Uhr

Erstgeimpfte mit AstraZeneca


Liebe AstraZeneca-Erstgeimpfte!

Leider reißen die Informationen zum COVID-19 Impfstoff der Firma AstraZeneca, die zu Unruhe und Verwirrung führen sowie häufig nicht wissenschaftlich basiert waren und sind, nicht ab.

Am 1. Juli 2021 hat die STIKO die Empfehlung ausgesprochen, dass alle, die eine Erstimpfung mit dem Impfstoff Vaxzevria der Firma AstraZeneca bekommen haben, als zweite Impfung einen mRNA Impfstoff bereits ab der vierten Woche nach Erstimpfung erhalten sollen. Diese Vorgehensweise wird als Kreuzimpfung oder heterologes Impfschema bezeichnet.

Selbstverständlich können Sie sich in unseren Praxen sowohl nach dem neuen, heterologen Impfschema (1. Impfung mit AstraZeneca, 2. Impfung mit BioNTech) als auch nach dem bekannten homologen Impfschema (2x AstraZeneca) impfen lassen. Um schneller eine Immunität zu erreichen, können die Impfabstände auch verkürzt werden.

AdobeStock 411692637

Gerne geben wir Ihnen einige Informationen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern:

  • Die STIKO beruft sich auf eine Studie, in der gezeigt wurde, dass die Kreuzimpfung im Schnitt eine höhere Antikörperanzahl erzeugt. Daraus wird geschlossen, dass ein besserer Schutz entsteht. Es wurde nicht überprüft, wie viele so geimpfte Menschen sich anstecken oder schwer erkranken.
  • Für alle in Deutschland zugelassenen Impfschemata (homologe oder serielle Impfungen) mit BioNTech (2x), Moderna (2x) und AstraZeneca (2x) sowie die Einzelimpfung mit Johnson ist dagegen nachgewiesen, dass sie zur Ausbildung von neutralisierenden Antikörpern führen und auch bei der sich schnell ausbreitenden Delta-Variante vor schweren Verläufen schützen.
  • Die Anzahl und Häufigkeit der Impfreaktionen ist bei Kreuzimpfungen deutlich höher. In 41% der Fälle treten Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen auf, die bis zu vier Tage anhalten können.
  • Eine Verkürzung der Impfabstände führt bei homologem Impfschema zu einem verminderten Schutz gegen eine COVID-19 Erkrankung. Erfahrungen bei heterologem Impfschema und verkürztem Impfabstand sind wissenschaftlich noch nicht ausreichend untersucht.
  • Bitte bedenken Sie bei Urlaubs- und Geschäftsreisen, dass die Kreuzimpfung bislang lediglich in den Ländern der EU außer Malta als Komplettimpfung anerkannt wird. Die Nordamerikanischen Staaten (USA und Canada) sowie einige andere Länder haben sich derzeit noch nicht endgültig positioniert und verweigern bislang ebenso wie Malta die Einreise von Personen mit Kreuzimpfungen.

Basierend auf diesen Erkenntnissen und aufgrund der bislang fehlenden Datenbasis zu Kreuzimpfungen raten wir allen AstraZeneca-Erstgeimpften, deren reguläre Zweitimpfung unmittelbar bevorsteht und die daher nicht von einer vorgezogenen Kreuzimpfung profitieren würden, zu einer homologen Impfung, also einer Zweitimpfung mit AstraZeneca.

Die gleiche Empfehlung gilt für AstraZeneca-Erstgeimpfte, die bereits auf die erste Impfung heftig reagiert haben und für alle Personen, die einen Aufenthalt in Malta oder Nordamerika planen.

Um uns die Planung zu erleichtern, bitte wir Sie, uns Ihre Entscheidung vor Ihrem Impftermin mitzuteilen, gerne auch über das Kontaktformular auf dieser Seite.

Vielen Dank dafür!
Ihr Praxisteam

Empfehlen Sie uns weiter, wenn Sie zufrieden sind!


Wir schätzen Ihre Meinung sehr – bitte bewerten Sie uns bei Google & Jameda.

Hier geht es direkt zu unserer Bewertungsseite!

 

 

 

Wenn es Kritik gibt, geben Sie uns eine Chance, besser zu werden.

Schreiben Sie eine E-Mail an
muenchener@hadus.de bzw. semmering@hadus.de 
oder nutzen Sie unser Formular
IHRE MEINUNG AN UNS.

Herzlichen Dank im Voraus!